Gemeinsam gegen Corona Bild

Corona-FAQ

Liebe KjGler*innen,

mit diesem FAQ versuchen wir möglichst viele eurer Fragen, die in der aktuellen Situation um das Corona-Virus (COVID-19) aufkommen, zu beantworten. Schaut einfach unter dem Reiter “Auswirkungen vor Ort”

Sollten dennoch Fragen offen bleiben, stehen dir unser Büroteam und die Diözesanleitung als Ansprechpersonen zur Verfügung.

Wir versuchen, dieses FAQ möglichst tagesaktuell zu halten.

Stand: 12.07.2021

Bleibt gesund!

Alles rund um die Ferien

Hallo, hier sind nun die wichtigsten Dinge für euch mehr oder weniger für euch zusammengefasst.

Ihr könnt euch jederzeit an uns wenden, wenn ihr eine Frage habt.

Schreibt einfach eine Mail an coronafaq@kjg-muenster.de, Flo oder Jacco werden sich dann bei dir melden.

Im Büro sind wir unter 0251 674998-0 erreichbar.

Alles was in dieser Schriftfarbe geschrieben ist, wurde aktualisiert hinzugefügt.

Letzte Aktualisierung am 12.07.2021.

Grundsätzlich gilt:

  • Die AHML-Regelung gilt grundsätzlich
  • Maskenpflicht in Räumen
    • Bei Inzidenzstufe 3: Maskenpflicht ab 5 Personen
    • Ab Inzidenzstufe 2: Maskenpflicht ab 20 jungen Menschen plus 5 Betreuer*innen
    • Bei Inzidenzstufe 0 kann auch in Innenräumen komplett auf das Tragen von Masken verzichtet werden, solange auch die landesweite Inzidenzstufe 0 ist. Wenn die landesweite Inzidenzstufe höher ist, dann muss auch in Räumen Maske getragen werden.
  • Der Mindestabstand soll im Freien bestmöglich eingehalten werden. Kann aber, wenn notwendig, innerhalb der Bezugsgruppe gelockert werden
  • Die Teilnehmer*innenzahlen der unterschiedlichen Veranstaltungsformate sind i.d.R. als Bezugsgruppengrößen zu verstehen
  • Verpflichtender Testnachweis vor jeder Veranstaltung aller Personen
  • Um einen Corona-Selbsttest beaufsichtigen zu dürfen muss man zu dem genutzten Test geschult sein.
  • Bei minderjährigen ist für die Testung bei mehrtägigen Veranstaltungen/ Ferienfreizeiten eine Einverständniserklärung der Eltern erforderlich. Hier ist dafür eine Vorlage des BDKJ 
  • Bei Erkältungssymptomen ist keine Teilnahme möglich
  • Geimpfte oder Genesene Personen werden bei Teilnehmer*innenzahlen nicht mitgezählt und müssen sich nicht testen lassen

Folgende Dokumente auf die Schnelle:

und natürlich an folgendem FAQ was wir immer bestmöglich aktuell halten werden und sich auf oben stehendes bezieht.

Was dürfen wir durchführen?

Ferienfreizeiten

Sind erlaubt, wenn:

  • (A) Höchstens 50 Personen (inkl. Team) mitfahren oder
  • werden 50 Personen überschritten müssen (B) Bezugsgruppen mit bis zu 25 Personen gebildet werden
    • (A) gilt als eine Gruppe
    • (B) die Bezugsgruppen dürfen sich zu keinem Zeitpunkt mischen, wenn es nicht anders möglich ist, gilt Maskenpflicht und Mindestabstand
  • Dies gilt nicht für Kreise und kreisfreie Städte, die sich in der Inzidenzsstufe 1 befinden. Hier kann auf eine Einteilung von Bezugsgruppen verzichtet werden. Voraussetzung dafür ist, dass am Tag der Abreise ein Coronatest gemacht wird.
  • Geimpfte und Genesene Personen brauch nicht mitgezählt zu werden
  • es sind mehrere Gruppen möglich, die Gruppen sind zu separieren und müssen getrennt anreisen
  • Die Anreise ist i.d.R. Teil der Veranstaltung, es sei denn die Anreise ist ausdrücklich privat geplant
  • Zu Beginn der Reise ist von allen Personen ein Negativtestnachweis vorzulegen. Ein beaufsichtigter Corona-Selbsttest ist nicht möglich.
  • Während der Reise ist zweimal wöchentlich ein beaufsichtigter Corona-Selbsttest oder ein Schnelltest durchzuführen
  • Während der An- und Abreise im Bulli, Bus oder Bahn muss eine medizinische Maske getragen werden (§ 5 3 Nr. 8)
  • Bei Inzidenzstufe 3: ab 5 Personen Maskenpflicht in geschlossenen Räumen
    • Zelte und Fahrzeuge sind auch ein geschlossener Raum
  • Ab Inzidenzstufe 2: ab 20 Teilnehmenden plus 5 Betreuer*innen Maskenpflicht in geschlossenen Räumen
  • Die Maskenpflicht gilt nicht für Schlaf- und Sanitärräume. In Sanitärräumen ist der Mindestabstand aber zwingend einzuhalten!
  • Bei Inzidenzstufe 0 muss lediglich vor Antritt der Ferienfreizeit ein Negativtest erbracht werden und am Tag der Rückreise ein Test durchgeführt werden. Dieser kann auch ein beaufsichtigter Selbsttest sein.

Eintägige Ferienangebote oder Ferienangebote mit täglich wechselnden Gruppen

  • bis zu 20 jungen Menschen Betreuungspersonen.
  • Teilnehmende und Betreuungspersonen müssen vor Beginn des Angebotes und bei mehrtägigen Angeboten jeden dritten Tag einen beaufsichtigten Corona-Selbsttest durchführen, oder ein negatives Testergebnis vorweisen
  • In geschlossenen Räumen gilt in Inzidenzstufe 3 eine Maskenpflicht ab 5 Personen und ab Inzidenzstufe 2 ab 20 Teilnehmenden plus 5 Betreuer*innen
  • Ansonsten keine weiteren Änderungen in Inzidenzstufen 2 und 1
  • Bei Inzidenzstufe 0 muss lediglich vor Antritt der Ferienfreizeit ein Negativtest erbracht werden und am Tag der Rückreise ein Test durchgeführt werden. Dieser kann auch ein beaufsichtigter Selbsttest sein.

Mehrtägige Ferienangebote in für die gesamte Zeit festen Gruppen

  • bis zu 20 jungen Menschen Betreuungspersonen (unabhängig ob in Innenräumen oder im Freien
  • Am ersten Tag des Angebots sowie alle sieben Tage muss ein Negativtestnachweis vorgelegt oder ein beaufsichtigter Corona -Selbsttest durchgeführt
  • Die einfache Rückverfolgbarkeit ist zu gewährleisten und die Gruppenaufteilung muss erfasst werden
  • In Bereichen, in denen mehrere Gruppen zusammenkommen, sind die Mindestabstände zwischen den Gruppen zu beachten und eine medizinische Maske zu tragen.
  • In geschlossenen Räumen gilt in Inzidenzstufe 3 eine Maskenpflicht ab 5 Personen und ab Inzidenzstufe 2 ab 20 Teilnehmenden plus 5 Betreuer*innen
  • Bei Inzidenzstufe 0 muss lediglich vor Antritt der Ferienfreizeit ein Negativtest erbracht werden und am Tag der Rückreise ein Test durchgeführt werden. Dieser kann auch ein beaufsichtigter Selbsttest sein.

Gruppenstunden, Veranstaltungen die nicht in den Ferien stattfinden

  • Im Freien:
    • Angebote in festen Gruppen mit bis zu 20 jungen Menschen Betreuungspersonen.
    • Teilnehmende über 14 Jahren sowie Betreuungspersonen müssen ein Negativergebnis vorweisen,
    • Die einfache Rückverfolgbarkeit ist zu gewährleisten (§ 8 1 CoronaSchVO)
    • Besonderheiten
      • Bei Inzidenzstufe 2: bis zu 30 junge Menschen Betreuungspersonen
      • Bei Inzidenzstufe 1: bis zu 50 junge Menschen, kein Negativnachweis o.ä. erforderlich
      • Bei Inzidenzstufe 0: Es gibt keine Einschränkungen mehr.
  • In Räumlichkeiten:
    • Angebote in festen Gruppen mit bis zu 10 jungen Menschen Betreuungspersonen
    • Teilnehmende und die Betreuungspersonen müssen einen Negativtest vorweisen oder einen beaufsichtigten Corona-Selbsttest durchführen.
    • Die einfache Rückverfolgbarkeit ist zu gewährleisten (§ 8 1 CoronaSchVO)
    • Besonderheiten
      • bei Inzidenzstufe 3: Maskenpflicht ab 5 Personen
      • bei Inzidenzstufe 2: bis zu 20 junge Menschen, Maskenpflicht ab 20 jungen Menschen und bis zu fünf Betreuungspersonen
      • bei Inzidenzstufe 1: bis zu 30 junge Menschen, kein Negativnachweis o.ä. erforderlich
      • Bei Inzidenzstufe 0: Es gibt keine Einschränkungen mehr.

Welche Regelungen gelten für unsere Arbeit?

In der Regel gilt der §12 der aktuellen CoronaSchVO Wenn Jugendförderangebote mit den in der Fragestellung benannten Bereichen zusammenarbeiten oder übereinstimmen, sind über die Regelungen nach § 12 CoronaSchVO hinaus auch die anderen genannten Paragraphen zu beachten (vgl. § 12 Abs. 5).

  • Regelungen für sportliche Angebote findet ihr in § 14 der CoronaSchVO.
  • Regelungen für kulturelle Angebote findet ihr in § 13 der CoronaSchVO.
  • Regelungen für Bildungsangebote findet ihr in § 11 der CoronaSchVO.
  • Regelungen für Veranstaltungen und Versammlungen findet ihr in § 18 der CoronaSchVO.

Beispiele:

  • Soll in einem Angebot der Jugendförderung Fußball angeboten werden, sind die Regelungen nach § 14 zusätzlich zu beachten.
  • Soll in einem Angebot der Jugendförderung ein Bandabend angeboten werden, sind die Regelungen nach § 13
    zusätzlich zu beachten.

Bei Unsicherheiten könnt ihr euch jederzeit per Mail an coronafaq@kjg-muenster.de wenden, wir helfen euch gerne weiter (:

Was passiert, wenn die Inzidenz über 100 liegt?

Dann greift die Bundesnotbremse und vieles ist nur noch eingeschränkt möglich.

Dürfen wir eine Ferienfreizeit mit mehr als 50 Personen (bspw. 100+ durchführen)

Dies ist abhängig von der jeweiligen Inzidenzsstufe.:

  • Ab Inzidenstufe 1 kann auf die Einteilung in Bezugsgruppen verzichtet werden, wenn am Tag der Abreise ein Test gemacht wird. Als Test gelten Bürgertests und begleitet Selbsttests
  • Ab Inzidenzsstufe 2 gilt: Ihr müsst bei einer Ferienfreizeit von über 50 Personen die Teilnehmer*innen in Bezugsgruppen mit maximal 25 Personen einteilen. Diese Bezugsgruppen dürfen sich nicht mischen. Wenn ihr bspw. mit 100 Personen (TN*innen und Leiter*innen) wegfahrt könnt ihr die Personen in mindestens 4 Bezugsgruppen á 25 Personen einteilen.

An dieser Stelle noch ein Tipp: Aktuell gilt ab einer Inzidenzstufe 2 die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 20 Personen. Eventuell kann es demnach hilfreich sein, lediglich 20er-Bezugsgruppen zu planen. Zelte sind i.d.R. auch geschlossene Räume.

An dieser Stelle noch ein Tipp: Aktuell gilt ab einer Inzidenzstufe 2 die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 20 Personen. Eventuell kann es demnach hilfreich sein, lediglich 20er-Bezugsgruppen zu planen. Zelte sind i.d.R. auch geschlossene Räume.

Wie ist das, wenn wir in ein anderes Bundesland fahren? Was gilt dann?

In diesem Fall müsstet ihr euch beide Verordnungen angucken und idealerweise mit den hiesigen Ämtern in Kontakt treten. Aktuell würden wir sagen, dass im Zweifel immer die strengere Regelung für euch gilt.

Hier findet ihr Infos aus Niedersachsen

Was gilt, wenn wir ins Ausland fahren?

Wenn ihr eine Ferienreise ins Ausland plant müsst ihr die Coronaschutzverordnung des jeweiligen Landes zusätzlich zur Verordnung in NRW beachten. Zudem solltet ihr die Einreisebedingungen im Blick behalten.

Bei Unsicherheiten könnt ihr euch jederzeit per Mail an coronafaq@kjg-muenster.de wenden, wir helfen euch gerne weiter (:

Was gilt als „geschlossener Raum“?

In der Regel alles was mehr als zwei Wände hat. Ein Pavillon ist bspw. kein geschlossener Raum, Ein Schlafzelt in der Regel schon.

Demnach könntet ihr bspw. eventuell auf einem Zeltplatz die Sanitäreinrichtungssituation ein wenig entschärfen, indem ihr Zahnputzstraßen baut, die nicht oder ohne Seitenwände überdacht sind.

Was muss ich bei der Schlafplatzplanung beachten?

Grundsätzlich soll der Mindestabstand immer bestmöglich eingehalten werden. Demnach plant bei der Schlafplatzplanung 1,5m von Kopf zu Kopf, bzw. Fuß zu Fuß.

Was ist bei der Anreise mit dem Bus zu beachten?

Die Anreise zählt, laut CoronaSchVO, zum Angebot. Hier gelten die selben Regelungen je nach Inzidenzsstufe.

Wann ist die einfache Rückverfolgbarkeit sichergestellt?

Wenn von allen teilnehmenden und leitenden Personen der Veranstaltung Name, Anschrift sowie Telefonnummer oder Emailadresse für 4 Wochen festgehalten werden.

Was ist ein (mehrtägiges) Ferienangebot?

das sind bspw. eure Ferienspiele vor Ort. Es wird zwischen folgenden Angeboten unterschieden

  • mehrtägige Angeboten mit festen Gruppen
  • mehrtägige Angeboten mit wechselnden Gruppen
  • Tagesangebot

näheres dazu findet ihr weiter oben oder schreibt eine Mail an coronafaq@kjg-muenster.de

Was ist eine Ferienfreizeit/ Ferienreise?

Darunter fallen Zeltlager, Fahrten in Häuser oder Hallen. Alles das was, grob gesagt, mit Übernachtung zu tun hat.

Was ist für das Testen während der Ferienfreizeit oder (mehrtägigen) Ferienangeboten wichtig?

  • Bei der Inzidenzsstufe 0 muss vor Beginn der Veranstaltung und am Ende Veranstaltung ein Test durchgeführt werden.
  • generell verpflichtender Negativtestnachweis, aller Personen, vor jeder Veranstaltung . Bei (mehrtägigen) Ferienangeboten ist auch ein beaufsichtigter Selbsttest möglich.
  • Während der Ferienfreizeit kann auch ein beaufsichtigter Corona-Selbsttest durchgeführt werden. Der erste Test, vor der Anreise, muss aber ein Negativtestnachweis, oder ähnliches, aus einem Testzentrum sein. Beaufsichtigte Selbsttests sind in dem Fall nicht zulässig.
  • Um einen Corona-Selbsttest beaufsichtigen zu dürfen muss man zu dem genutzten Test geschult sein.
  • Bei minderjährigen ist für die Testung bei mehrtägigen Veranstaltungen/ Ferienfreizeiten eine Einverständniserklärung der Eltern erforderlich. Hier ist dafür eine Vorlage des BDKJ 
  • Bei einem beaufsichtigten Selbsttest wird, vom BDKJ NRW, eine Dokumentation der Ergebnisse empfohlen. Hier eine Vorlage die wir im Büro angefertigt haben

Was gilt als Negativtestnachweis?

i.d.R. Schriftliche oder digitale Nachweise aus Testzentren, Schultests, PCR-Tests. Die nicht älter als 48 Stunden sind. Bei einer Inzidenz ab 100 darf der Nachweis nicht älter als 24 Stunden sein.

Bei Schultestungen kann bei der Schule ein schriftlicher Nachweis eingefordert werden.

„Den Schüler*innen ist auf Verlangen von der Schule ein Nachweis über das Ergebnis der Schultestung auszustellen. Dieser Nachweis gilt auch für Angebote der Jugendförderung als Negativnachweis (§ 7 Abs. 1CoronaSchVO, § 4a CoronaTestQuarantäneVO und § 1 Abs. 2 CoronaBetrVO)“

Corona-FAQ des Landesjugendamts

Link zur Vorlage für die Bescheinigung

Link zur Schulmail

Was ist ein beaufsichtigter Corona-Selbsttest?

Ein beaufsichtigter Coronaselbsttest ist ein Antigen-Test, welcher in Eigenanwendung durchgeführt wird (§ 1 Abs. 2 CoronaTestQuarantäneVO)

Im Rahmen von Angeboten der Jugendförderung wird dieses Testverfahren von einer geschulten Person beaufsichtigt (§ 1 Abs. 1 CoronaTestQuarantäneVO).

Diese Person kann die pädagogische Leitung des Angebots, eine pädagogische Fachkraft oder eine für die Beaufsichtigung beauftragte Person sein (§ 7 Abs. 2 CoronaSchVO).

In der Anlage 1 zur CoronaTestQuarantäneVO im Abschnitt zwei sind die Vorgaben für einen beaufsichtigtenSelbsttest beschrieben:

  • Unter Wahrung der Abstands- und Maskenpflicht dürfen sich mehrere zu testende Personen in einem Raum befinden. Die Maske darf zur Testdurchführung kurzzeitig abgesetzt werden.
  • Der Arbeitgeber ist für die Schulung der die Tests beaufsichtigenden Personen zuständig. Dies muss dokumentiert werden. Die Schulung kann bspw. über ein passendes Schulungsvideo erfolgen.
  • Der zu benutzende Test muss vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gelistet werden oder das „CE-Zeichen“ tragen (https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html)

Das Testergebnis ist für die Dauer des Angebots gültig. Es darf nicht bescheinigt werden und ist demnach kein offizieller Negativtest und bietet somit keinen Zugang zu anderen Angeboten wie Einkaufsläden oder Restaurants

Dazu noch Fragen? Dann melde dich gerne unter coronafaq@kjg-muenster.de

Was ist für die Schulung zur Beaufsichtigung des Corona-Selbsttestes notwendig?

Die Personen, die die Vornahme der Selbsttests beaufsichtigten und das Ergebnis
bestätigen, müssen in diese Aufgabe eingewiesen sein.

Gegenstand der Einweisung muss...

  • ...die korrekte Anwendung der verwendeten Tests sein, damit die eingewiesenen
    Personen offensichtlich fehlerhafte Anwendungen erkennen und die Personen, die
    sich testen, bei der Anwendung durch Hinweise unterstützen können.
  • ...Zudem muss die Einweisung Grundregeln des Eigenschutzes und den Umgang mit den
    Testnachweisen sowie die möglichen Rechtsfolgen einer fehlerhaften oder
    wahrheitswidrigen Bescheinigung umfassen.

Worunter fallen Vorbereitungstreffen mit meiner Leiter*innenrunde?

Diese Frage wird aktuell noch geklärt.

Wir arbeiten aktuell noch am Hygienekonzept und kommen nicht weiter...

Hier findet ihr ein Musterhygienekonzept des BDKJ, daran könnt ihr euch gerne orientieren.

Ansonsten könnt ihr euch jederzeit per Mail an coronafaq@kjg-muenster.de wenden oder bei uns im Büro anrufen, wir helfen euch gerne weiter (:

Wir haben keine Spülmaschine, die über 60°C spült, was sollen wir nun tun?

Ihr könnt bspw. einen Topf Wasser möglichst schon während des Essens zum Kochen aufsetzen, damit das Wasser anschließend heiß genug ist. Das Geschirr darin vorspülen bzw. das heiße Wasser über das Geschirr schütten, Nach Abkühlung das Geschirr in einem anderen Topf mit warmen Wasser und Spüli nachspülen und anschließend noch mal in dem Topf mit heißem Wasser nachspülen

ACHTUNG! Bitte passt darauf auf, dass ihr euch oder eure Kinder nicht verbrüht.

Es gibt auch viele Möglichkeiten, um digital miteinander zu arbeiten, ohne sich zu treffen. Hier ein paar Beispiele:

Digital ist natürlich einiges möglich, eine Arbeitshilfe vom BDKJ NRW dazu findet ihr hier.

Wir freuen uns, wenn ihr kreativ seid und digitale Angebote oder Gruppenstunden macht. Manche digitale Veranstaltungen sind sogar über den KJP abrechenbar, wenn ihr dafür Kosten habt. Meldet Euch dazu bei Ute.

Ideen für digitale Veranstaltungen findet Ihr hier.

  • Discord oder Skype: für digitale Teamtreffen oder Lerngruppen in Sprachform
  • Trello: Zur Aufgabenverteilung
  • Padlet: eine digitale Pinnwand zur Ideensammlung
  • Pollunit: um Dinge abzustimmen
    Wenn Ihr bei der Einrichtung Hilfe braucht, meldet Euch gerne bei Jacco.

Unsere „Tipps gegen Langeweile“ für Kinder

  • Oma und Opa einen Brief schreiben oder ein Bild malen! Die freuen sich, da Ihr sie ja gerade wahrscheinlich nicht besuchen könnt!
  • Spielsachen aussortieren: Überlegt doch mal, was Ihr eigentlich nicht mehr braucht und packt das so zusammen, dass Ihr es nach den Corona-Ferien an eine Hilfsorganisation o.ä. spenden könnt.

Unsere „Tipps gegen Langeweile“ für Leiter*innen

  • Die nächsten Gruppenstunden vorbereiten! Denk dir doch schonmal tolle Sachen für die erste Gruppenstunde nach Corona aus. Sonst hast Du selten Zeit, um die Gruppenstunde inhaltlich vorzubereiten? Jetzt ist Deine Chance!
  • Werbeflyer gestalten! Das geht super von zu Hause aus und spart später Arbeit, wenn die ganzen Veranstaltungen nachgeholt werden! Kennst Du schon die neuen KjG-Symbole vom Bundesverband? https://kjg.de/material/grafik-fuer-die-kjg/neue-grafiken-2019/
  • Du bist verantwortlich für die Kasse? Nutz‘ die Zeit, um mal die Buchführung auf den aktuellsten Stand zu bringen.

Du hast auch einen Tipp gegen Langeweile? Dann schreib uns gerne eine Mail an info@kjg-muenster.de oder poste deinen Tipp bei Facebook oder Instagram unter dem Hashtag #kjgathome

Auswirkungen auf Diözesanebene

Finden die Kurse statt?

Momentan müssen wir von Kurs zu Kurs individuell entscheiden, da sich die Lage immer wieder ändert. Darüber hinaus planen wir digitale Angebote. Alle aktuellen Termine findest Du immer in der MIDA.

Was findet ansonsten statt?

Es wird gerade individuell geschaut, was in Präsenzform stattfinden muss und kann.

Für 2021 haben wir eine ausführliche Jahresplanung gemacht, natürlich vor dem Hintergrund, dass vermutlich nicht alle Veranstaltungen stattfinden können. Alle anstehenden Termine findest Du auf der Homepage oder in der MIDA.

Welche Regularien gelten auf Diözesanveranstaltungen?
Bei Veranstaltungen auf Diözesanebene gilt die jeweils gültige CoronaschutzVO der Länder und die Erlasse der jeweiligen Kommunen und Kreise. Je nach Ort können darüber hinaus noch Haus bzw. Raumspezifische Regelungen gelten. Zusätzlich zu den Verordnungen gib es eine Teststrategie: Alle Teilnehmenden müssen einen negativen Test, welcher nicht älter als 48 Std. sein darf vorlegen. Der Test kann durch einen Bürgertest oder durch einen begleiteten Selbsttest nachgewiesen werden. Bei Veranstaltungen werden die Teilnehmenden durch die verantwortliche Leitung darüber informiert.
Finanzen

Wir machen uns Sorgen um unsere Finanzen, weil wir Veranstaltungen absagen mussten oder müssen. Was können wir tun?

Dokumentiert bitte genau, wann und warum Ihr eine Veranstaltung abgesagt habt und welche Kosten Euch dadurch entstehen. Bewahrt Rechnungen über Ausfallgebühren, Stornokosten oder Dokumentationen über zurückgezahlte Teilnahmebeiträge bitte sorgfältig auf. Meldet Euch am besten jetzt schon bei Philipp Soggeberg (philipp.soggeberg@kjg-muenster.de), damit wir einen groben Überblick über die Anzahl an Veranstaltungen bekommen können. Wir werden versuchen, Euch bestmöglich zu unterstützen und melden uns zu gegebener Zeit bei Euch, wie das genau laufen wird.